Samstag, 28. Januar 2017

Bourbon Kings von J.R. Ward


Bourbon Kings, J.R. Ward
Lyx, 522 Seiten

Klappentext:

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat die Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht Doch als Tulane, der verlorene Sohn und Erbe des Imperiums, nach zwei Jahren des selbstauferlegten Exils auf das Familienanwesen Easterly zurückkehrt, droht die glänzende Fassade zu fallen. Zerplatzte Träume und die unerfüllte Liebe zu seiner Angestellten Lizzie King hatten ihn damals zur Abkehr gezwungen. Jetzt ist Tulane wieder da - und mit ihm die Vergangenheit. Seine Rückkehr wird an niemandem spurlos vorbeigehen: nicht an Lizzie, die ihr Herz um jeden Preis schützen will, nicht an Lanes schöner und hartherziger Ehefrau oder seinem älteren Bruder, dessen Verbitterung und Zorn keine Grenzen kennen. Und schon gar nicht an dem strengen Bradford-Patriarchen, einem Mann mit wenig Moral, noch weniger Skrupeln und vielen dunklen Geheimnissen. Während die Spannungen in der Familie wachsen, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird....

Meine Meinung:

J. R. Ward ist, spätestens seit den Black Daggern, eine Autobuy Autorin von mir und ich mochte auch gerne ihre älteren Contemporaries, die sie während der Hochzeit der Vampire leider nicht mehr geschrieben hatte.
Jetzt jedoch beginnt mit den Bourbon Kings ihre neue Trilogie rund um die Familie Brandewine aus Kentucky, die wir am Tag vor dem großen jährlichen Derby kennenlernen, als der jüngste Sohn, Lane, von seiner zweijährigen Abwesenheit in New York wieder auf das Familienanwesen zurückkehrt.
Schnell merkt man als Leser, dass die Familie zerrüttet ist und das herrschaftliche Anwesen (wie im Film Sabrina, mit dem J.R. Ward auch oft genug vergleicht und der auch zu einem meiner Lieblingsfilme gehört, egal ob in der Originalversion oder als Remake) ein schöner Schein.
Der Vater ist ein brutales Familienoberhaupt, die Mutter hat sich in Drogen geflüchtet und fristet ihre Tage in ihrem Zimmer, der älteste Sohn Edward ist nach einer Entführung körperlich ausgemergelt und hat sich als Alkoholiker vom Leben auf seinem Gestüt zurückgezogen, die jüngere Schwester, Gin, ist verzogen und selbstsüchtig und Max, der zweitälteste, hat Easterly schon lange mit unbekanntem Ziel verlassen. Und in diese Familie kehrt Lane zurück und merkt sofort, dass nur der schöne Schein so ist wie immer, die Familie, von der er sich zwei Jahre lang erfolgreich abgewandt hat, kurz vor dem Ende steht.

Leider hatte ich während der ersten 200 Seiten unheimliche Probleme in die Geschichte herein zu finden. Ich fand es gut, dass die handelnden Charaktere nach und nach vorgestellt werden, diese bleiben in meinen Augen jedoch blass und lieblos. Natürlich konnte ich Mitleid für Edward empfinden und Lane war mir auch sofort sympathisch, die anderen Figuren konnten mich jedoch so gar nicht packen und ich finde sie sehr unsympathisch. Besonders leider auch Lizzie King, die große Liebe von Lane, die dieser über die Jahre nicht vergessen konnte. Sie hat sich von ihm zurückgezogen weil sie nicht wieder verletzt werden möchte, anhand der Geschichte wird jedoch schnell klar, dass alles hätte aufgelöst werden können, würde Lizzie einfach mal zuhören. Das tut sie nur leider nie und macht sie mir eher unsympathisch :-( Um eine Frau die mir nicht vertraut und sofort durchdreht, würde ich mich niemals bemühen, aber gut, es ist nur eine Geschichte :-)

Die Ereignisse überrollen sich bereits im ersten Band und ich stelle mir als Leserin die Frage, was in den nächsten beiden Büchern noch alles passieren soll, wenn solch eine Menge an Pulver bereits in den ersten Seiten verschossen wird. Wie ich J.R. Ward jedoch kenne, wird sie dies bestimmt mit Bravour meistern und uns noch gut unterhalten. Es hätte jedoch ein bisschen weniger sein können, hätte sie dafür die handelnden Personen tiefer dargestellt.
Besonders Edward interessiert mich, von dem man zwar weiß, was diesem passiert ist und dass er sich in sein eigenes kleines Loch geflüchtet hat, aber seien Person hat einfach noch keine Substanz. Ich hoffe er wird im nächsten Band eine größere Rolle einnehmen.

Ihr seht also, ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weitergeht und werde im Juni 2017 auf jeden Fall mit Bourbon Sins weitermachen, hoffe jedoch auf eine kleine Steigerung. Weniger Handlung, mehr Tiefe der Personen.

Für diesen ersten Teil gebe ich 3,5 von 5 Punkten, da ich grundsätzlich wirklich gut unterhalten wurde.




Dienstag, 24. Januar 2017

Neuzugänge Januar 2017

Herzlich Willkommen zu den ersten Neuzugängen des neuen Jahres.
Der Monat ist zwar noch nicht ganz rum, aber ich weiß jetzt schon, dass ich keine neuen Bücher mehr erhalten werde. Und zurückgehalten habe ich mich diesen Monat auch mal :-)
Sieht man davon ab, dass ich eine große Bertelsmann Lexikothek mit 31 Bänden von einem Kollegen übernommen habe, sind insgesamt nur 6 Bücher bei mir eingezogen und zwar:


Bourbon Kings von J.R.Ward

J.R.Ward war lange Zeit eine große Lieblingsautorin von mir, nicht nur wegen ihrer Black Dagger Reihe. Ich mochte auch sehr gerne ihre früheren Contamporaries.
Daher habe ich mich natürlich sehr gefreut, dass Bastei Lübbe mir mit den Bourbon Kings mein erstes richtiges Rezzensionsexemplar hat zukommen lassen.

Bourbon Kings ist der Auftakt einer Trilogie, in der es um die Bradfords aus Kentucky geht, eine Familie die sich der Herstellung von Kentucky Bourbon gewidmet hat.
Ich bin gerade auf Seite 247 und nach ein paar Anlaufschwierigkeiten macht mir die Geschichte gerade richtig Spaß. Ich denke am Wochenende wird es die Rezension von mir geben.

Herz aus Glas von Kathrin Lange

Juli ist wenig begeistert, als ihr Vater vorschlägt, die Winterferien auf Martha´s Vineyard zu verbringen. Auf der Insel trifft sie David, dessen Freundin kürzlich bei einem Sturz von den Klippen ums Leben gekommen ist. Obwohl er ihr mit abweisender Kälte begegnet, fühlt Juli sich sofort zu dem gut aussehenden Jungen hingezogen. Doch dann erfährt sie von einem jahrhundertealten Fluch der für den Tod weiterer Mädchen verantwortlich sein soll. Eine geisterhafte Stimme beginnt, ihr Warnungen zuzuflüstern und bald weiß Juli nicht mehr, was Realität ist und was Traum. Als sie sich schließlich auch noch in David verliebt, gerät sie in tödliche Gefahr.

Der Auftakt einer schon etwas älteren Trilogie, die sehr gut sein soll und die ich jetzt einfach mal ausprobieren möchte.

Gemini von Eric Nylund

Das Buch war eigentlich mehr ein Coverkauf weil die liebe Glacyneyla auf Youtube das Buch in die Kamera gehalten hatte. Und was war, es kam dann ohne den Schutzumschlag an. Danke Medimops :-( Ich werde es lesen und wenn es mir gefällt, dann kaufe ich eine neue Ausgabe für das Regal.

Die Waisen Eliot und Fiona Post leben bei ihrer Großmutter ein schrecklich unspektakuläres Leben. Die Zwillinge werden zu Hause unterrichtet, und ihre größte Sorge ist es, gegen eine der »106 großmütterlichen Regeln« zu verstoßen! Doch am Tag vor ihrem fünfzehnten Geburtstag erfahren Eliot und Fiona mehr über ihre Herkunft, als ihnen lieb ist. Ihre Eltern leben! Doch ihre Verbindung war von allen Mächten des Universums verboten. Denn während ihre Mutter eine unsterbliche Göttin des Himmels ist, stellt sich ihr Vater als ein gefallener Engel aus der Hölle heraus. Mit der besonderen Abstammung der Zwillinge gehen einzigartige Kräfte einher, und die wollen nicht nur die höllischen Verwandten ihres Vaters für sich nutzen, auch die himmlische Familie ihrer Mutter will die Kontrolle über sie erlangen. Plötzlich ist es wichtiger als je zuvor, dass die Zwillinge zusammenhalten – denn wenn sie die falschen Entscheidungen treffen, werden sie die Ordnung der Welt erschüttern.

Cassia & Ky, Die Ankunft von Ally Condie

Ich habe den ersten Band der Trilogie vor etwa einem Jahr gelesen und fand ihn leider nur so "Na ja".
Jetzt höre ich von allen Seiten immer wie toll die Reihe ist und so habe ich mir dann nun auch endlich einfach mal den dritten Teil noch besorgt um diese bei Lust und Laune beenden zu können.

Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern

Auch über dieses Buch habe ich jetzt so viel gutes gelesen, dass ich es einfach mal kaufen musste. Wann ich wirklich dazu komme es zu lesen, weiß ich allerdings nicht. Aber ich habe es :-) Kommt Euch bekannt vor, oder?

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Sturz in die Zeit von Julie Cross

Auch diesen ersten Teil einer Trilogie habe ich mir eher spontan günstig gekauft da irgendwer diesen in die Kamera gehalten hatte und mich die Thematik interessierte.

Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird alles dafür tun. alles - für seine große Liebe.

Das waren meine gesamten Neuzugänge für den Monat Januar. Wie gesagt, ich war sehr zurückhaltend, habe derzeit aber leider auch sehr wenig Zeit zu lesen :-(
Und meine Wunschliste platzt natürlich noch aus allen Nähten. Allerdings habe ich mir auch für den Febraur vorgenommen, etwas zurückhaltender mit dem Buchkauf zu sein. Wenn es klappt, dann klappt es, wenn nicht, dann eben nicht, da sehe ich nicht so eng :-)

Donnerstag, 19. Januar 2017

Grischa Trilogie von Leigh Bardugo

Meine Rezension der Trilogie bezieht sich auf die Hardcover Ausgabe vom Carlsen Verlag, wie auf dem Bild abgebildet.
Leider ist hier der dritte Band fast gar nicht mehr erhältlich und wenn, dann zu einem horrenden Preis. Im Taschenbuch sind bislang leider nur Band 1+2 erschienen, ich gehe jedoch davon aus, dass Band 3 nicht mehr wéwig auf sich warten läßt.

Die Trilogie besteht aus den folgenden 3 Bänden:

Grischa - Goldene Flammen
Grischa - Eisige Wellen
Grischa - Lodernde Schwingen


Klappentext von Band 1:

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam 

Meine Meinung:

Alina und Maljen sind als Freunde in einem Waisenhaus groß geworden und verbringen nun zusammen ihr Leben in der Armee des Zaren, bis sie eine Fügung an dessen Hof bringt, an dem Alina den "Dunklen" kennenlernt, den Befehlshaber der Armee, einen mächtigen und für sie auch beeindruckenden Mann, der sie von Beginn an irgendwie anzieht. 
Schnell merkt sie jedoch, dass nicht alles so ist, wie er ihr darstellen möchte, als sie zur Soldatin ausgebildet wird.

Grischa könnte in Russland spielen. Anhand der Namen und der Tatsache, dass es einen Zaren gibt, wäre dies durchaus möglich. Doch schnell wird einem als Leser klar, dass es sich nicht um ein "normales" Land handelt, gibt es doch zum Beispiel ein Gebiet wie die "Schattenfuhr", ein erschaffener dunkler Ort, in dem zahlreiche Gefahren in Form von Monstern lauern, die man jedoch durchqueren muss, wenn man die andere Seite des geteilten Landes erreichen möchte.
Schnell merkt Alina, dass der Dunkle bemerkt hat, dass sie ein ganz besonderes Mädchen ist, in welchem unerkannte Kräfte schlummern. Und es gibt eine ganz besondere Geschichte des Landes, nämlich die, dass ein gewisser Mozerow 3 Tiere erschaffen hat, welche, wenn man sie fängt und tötet, demjenigen einen "Kräftemehrer" zukommen lassen. Ist man im Besitz aller drei Kräftemehrer, besitzt man eine erstaunliche Macht, wenn nicht vielleicht die Macht im Land.

Alina merkt jedoch schnell, dass der Dunkle nicht nur gute Absichten mit ihr hat und macht sich auf eigene Faust zusammen mit Maljen auf die Suche nach Mozerovs erschaffenen Legendentieren.

Startet der erste Band wirklich spannend, schafft Leigh Bardugo in Band 2 und 3 es leider nur noch streckenweise, mich zu fesseln. 
Ihr Schreibstil liest sich flüssig, doch einmal zu oft ergeht sie sich in für mich sinnlose Beschreibungen, die die Geschichte teils künstlich in die Länge ziehen. Natürlich machen dies einige Autoren, aber hier ist es mir besonders aufgefallen, da leider auch die spannenden Stellen nicht wirklich an Fahrt aufnehmen. Hier wird teilweise über 100 Seiten auf eine Begebenheit hingesteuert, die dann klatsch-klatsch in 5-10 Seiten abgehandelt wird. Das hat teilweise sehr genervt und meinen Lesegenuss getrübt.
Und ein Lesegenuss war es grundsätzlich ja schon.
Alina mochte ich, auch wenn sie es zum Ende der Story hin immer mehr und mehr schafft, ein wenig zu verblassen. Sie ist definitiv keine Hau-Drauf-Heldin, macht sich phasenweise jedoch auch viel zu viele Gedanken um garnichts. Und auch ihr Gefühls-hin-und-her mit Maljen, nervt manchmal.
Maljen selber blieb mir immer fremd. Angeblich sollte er der Frauenschwarm sein und es ist auch oft die Rede von seiner starken Schulter, ich habe ihn mir jedoch von Anfang an mehr als pickeligen Jüngling vorgestellt denn als tapferen Soldaten mit Heldenpotential.
Auch die Beziehung zu Alina bleibt eher schwammig denn Leidenschaftlich.
Ganz anders der Dunkle. Dieser ist von der Beschreibung her ein ganzer Kerl und ich war mir im Laufe der drei Bände nie ganz sicher, ob er wirklich so böse ist, böse gemacht wurde oder ob auch gute Seiten in ihm schlummern, die einfach nur geweckt werden wollen. Da ging es mir wie Alina, die auch immer irgendwo versucht, doch etwas Gutes in dem Dunklen zu sehen.
Vielleicht hätte ich mir auch nur einen anderen Verlauf der Geschichte gewünscht. Das mag sein :-)

Insgesamt erschafft Leigh Bardugo eine interessante Fantasy Welt mit sympathischen Charaktären, auch zum Bespiel den Piraten Stormhond, den wir in Band 2 kennenlernen und der für die spätere Geschichte eine Bedeutung haben wird, oder auch den Nerd David, einen Bastler und Tüftler etc.
Leider schafft sie es nur nicht, ausreichend für Spannung zu sorgen und Spannungsbögen zu ziehen, die mich an den Nägeln kauen lassen :-) Die Geschichte ist gut erzählt und man möchte als Leser auch immer wissen wie es weitergeht, rasant und mitreißend ist jedoch anders! Ein bißchen mehr Pep hätte der Story sehr gut getan sowie auch ein heldenhafterer Maljen, den ich wie gesagt durchweg sehr blass fand.

Nach einem tollen ersten Band, der so leider nicht fortgesetzt werden konnte, aber immer noch gut zu lesen ist, vergebe ich insgesamt

3,5 von 5 Sternen

Freitag, 13. Januar 2017

Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout

Mit Opposition - Schattenblitz, habe ich gestern Abend endlich die Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout beenden können. Zwar war Band 5 schon eine Weile in meinem Besitz, ich konnte mich aber irgendwie nicht dazu durchringen, ihn sofort zu lesen. Das lag leider aber nicht daran, dass ich nicht wollte, dass die Geschichte zu Ende geht sondern leider daran, dass sie mich nach Band 1 nie so wirklich mehr mitreißen konnte. Zwar wollte ich immer wissen wie die Geschichte nun weitergeht, besonders da Frau Armentrout zu fiesen Cliffhaengern neigte, doch bin ich allgemein der Ansicht, dass eine Trilogie auch gereicht hätte, um die Geschichte von Katy und Daemon zu erzählen.

Die einzelnen Bände der Reihe sind:

1. Obsidian - Schattendunkel
2. Onyx - Schattenschimmer
3. Opal - Schattenglanz
4. Origin - Schattenfunke
5. Opposition - Schattenblitz



 


In der Geschichte geht es um die leidenschaftliche Buchbloggerin (was sie mir sofort sympathisch machte) Katy Swartz, die mit ihrer Mutter nach dem Tod ihres Vaters nach West Virginia zieht, da ihre Mutter dort eine Stelle als Krankenschwester angenommen hat.
Schnell lernt Katy das Mädchen Dee von gegenüber kennen und deren Bruder Daemon Black. Daemon ist teuflich gutaussehend, aber leider auch höllisch unverschämt und abweisend.
Schnell freundet sich Katy mit Dee an, was ihrem Bruder Daemon nicht zu gefallen scheint, aber auch er kann sich Katy leider nicht lange entziehen.
Was Katy jedoch nicht weiß ist, dass Dee und Daemon und auch deren Freunde keine normalen Menschen sind, sondern Alien von einem anderen Planeten, Lux.
Neben den Lux gibt es noch deren Erzfeinde die Arum und auch die amerikanische Regierung verfolgt ihre ganz eigenen Ziele auf der Erde, mit einem Programm namens Daedalus.
Immer tiefer und tiefer versinkt Katy in der neuen Welt der Lux und muss zusammen mit Daemon und den anderen in 5 Bänden versuchen, die Welt vor einer völligen Invasion der Aliens zu retten.

Meine erste Fantasy Reihe von Jennifer L. Armentrout, nachdem ich die Young Adult Romane die sie unter dem Namen J. Lynn schreibt, immer recht gerne mochte.
Den erste Band fand ich sehr gut und war auch schnell in der "Alien-Welt" drin und wollte wissen, was mit Katy und Daemon passiert, die mir sehr sympathisch waren. Zudem mag ich den Schreibstil der Autorin und auch den Grundgedanken der hinter der Reihe steht.
Wie oben bereits geschrieben bin ich jedoch der Ansicht, dass eine Trilogie es auch getan hätte. Besonders der zweite Band und fast der gesamte dritte Teil, hatten für mich teils unerträgliche Längen, die fast dazu geführt hätten, dass ich die Reihe nicht mehr weiterlesen wollte. Lediglich die Tatsache, dass die Story am Ende von Band 3 wieder Fahrt aufnahm und mit einem ganz gemeinen Cliffhaenger endete, sorgte dafür, dass ich weiterlesen wollte. Band 4 war dann in meinem Augen auch wieder ein herausragender Teil, in welchem man einiges über das Daedalus-Programm der Regierung erfährt, was mich die Seiten wieder so fliegen ließ.
Band 5 alsd Abschluss ließ mich dann wieder unbefriedigt zurück, da ich mir ein weitaus spektakuläreres Ende und viel mehr Aufklärung gewünscht hätte. Hier hatte ich das Gefühl, dass Frau Armentrout die Geschichte einfach zu einem Ende bringen wollte und stellte plötzlich die Beziehung von Katy und Daemon wieder mehr in den Vordergrund was zwar schön, aber irgendwie auch unpassend war.
Leider kann ich nicht mehr hierzu schreiben, ohne zu spoilern.

Wer Jennifer L. Armentrout gerne mag, der wird hier eine solide Geschichte von ihr vorfinden, die leider so ihre Längen und langweiligen Passagen hat.
Ich habe schon weitaus besseres und spannenderes im Bereich Jugendfantasy gelesen, so dass ich der Reihe leider insgesamt nur

3/5 Sternen

geben kann.



Montag, 9. Januar 2017

Freude und Gedanken

Manchmal gehört das zusammen, dass man sich vor Freunde Gedanken macht, oder?

Nein, aber jetzt mal im Ernst, ich habe mich die Tage wirklich gefreut, dass ich noch ein Buch zu einem zivilen Preis erstehen konnte, dass ich schon abgeschrieben hatte.
Und zwar handelt es sich um dieses Schätzchen hier:


Ich hatte Band 1 gelesen und r hat mir super gut gefallen. Dann kam Band 2 und ich fand ihn nur naja. Zwar nicht schlecht, aber ich hatte nicht den Drang, die Reihe weiter zu lesen. Zumindest nicht jetzt und sofort. Kennt ihr das Gefühl?
Also habe ich mir Band 3 auf meinen Amazon Wunschzettel gesetzt und darauf gewartet, dass ich das Buch lesen mag.
Und plötzlich, gab es da keinen dritten Band mehr!!!
Und dann? Ja, dann wollte ich Band 3 plötzlich doch irgendwann lesen! Zumindest ihn passend mit Band 1 und 2 im Regal stehen haben! Aber nein, wenn das Buch dann mal verfügbar war wurden Preise aufgerufen, die jenseits von Gut und Böse waren. Ein Händler wollte tatsächlich 599 € für das Buch! HALLO???????
Dann gingen Band 2+3 mal bei Ebay für über 80 € weg, Rebuy hatte Band 3 auch mal kurzfristig für knapp 50 €...............und ich denke mir immer, geht es noch???????
Ich zahle doch nicht so viel Geld für ein Buch, das es gerade noch regulär zu kaufen gab!
Und dann frage ich mich, ging das mit rechten Dingen ab???????
Grischa Band 1 bekommt man aktuell über den Marketplace von Amazon gebunden für unter 10 €. Der erste Band, der eigentlich die Rarität sein müsste weil am ältesten? Nein, Band 2 soll aktuell gebraucht über 200 € kosten und Band 3 ist mal wieder gar nicht zu haben.........
Geht das mit rechten Dingen zu oder haben die Verlage das etwas forciert? Etwas, auf das Privatverkäufer jetzt aufsteigen?
Und nein, natürlich habe ich so viel Geld für Grischa Band 3 nicht bezahlt! Ich bin doch nicht bekloppt! Ich hätte das Buch der Geschichte wegen im Original gelesen oder auf die Taschenbuchausgabe gewartet, Sieht blöd aus im Regal, kostet mich aber weitaus weniger. Und irgendwann wenn der Hype abgeklungen ist, gibt es Band 3 sicher auch wieder gebraucht für einen Appel und ein Ei. Dann, wenn andere Bücher teuer werden.
Ich habe einfach gewartet, meine Wunschliste regelmäßig durchgeschaut und plötzlich Schnappatmung bekommen.......der dritte Band, neu und eingeschweißt für 19,99 €, Versand über Amazon.
Auch ich muss mal Glück haben, sofort in den Warenkorb und abgedrückt. Jetzt habe ich meine Ausgabe Grischa doch im Hardcover passend im Regal und kann die Geschichte weiter lesen, wenn ich Opposition von Jennifer L. Armentrout fertig gelesen habe.

Jetzt aber mal ernsthaft, Leute.......den dritten Band Onyx habe ich gerade noch für 19 € gebunden gekauft, plötzlich gibt es ihn nicht mehr neu bzw. gebraucht für um die 70 €, während Band 1+2 gebunden noch verscherbelt werden? Lest ihr immer erst Band 3 und macht ihn rar bevor ihr Band 1+2 lest? Oder wie kann es sein, dass der letzte Band die Rarität wird und nicht Band Nummer 1, der schon weitaus älter ist?
Sicher, dass da nicht auch die Verlage ihre Finger im Spiel haben und uns Leser quälen wollen?
Oder die Tiger Quadrologie von Colleen Houck......Band 1,2 + 4 gibt es noch als Hardcover günstig bzw. neu zu kaufen, nur Band 3 ist wieder die absolute Rarität? Nur dass alle Leser wieder ausflippen und ein Hype drum gebildet wird??????
Was soll das? Warum macht man das mit uns Lesern?
Die Revenant Trilogie von Amy Plum.....Band 1+2 bekommt man als Hardcover gebraucht hinterhergeworfen, nur der Neueste Band, Band 3, soll über 30 € kosten?????
Auch die Reihe von S.C. Ransom, Band 1+2 super günstig, Band 3 soll knapp 40 € kosten. Diesen Band braucht man aber um die Story überhaupt lesen zu können, Taschenbuch Fehlanzeige.

Wenn der erste Band so teuer wäre, würde ich mir gar keine Gedanken machen, das ist der Gang der Dinge, es erfolgt keine Auflage mehr, der älteste Band wird zuerst rar.........aber NEIN, es ist immer der letzte oder ein Mittelband der zuerst rar wird und meine Lieben, das ist in meinen Augen nicht normal. Das kann ich mir nicht vorstellen!!!!! Da wird irgendwas getrickst...........

Meinungen??????