Freitag, 31. März 2017

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover


Nächstes Jahr am selben Tag, Colleen Hoover
dtv, 370 Seiten

Klappentext

Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes....

Meine Meinung

Colleen Hoover ist eine Autobuy Autorin von mir. Sie schafft es immer wieder, mich mit ihren Geschichten abzuholen und erst wieder aussteigen zu lassen, wenn es vorbei ist (außer bei "Weil wir uns lieben", das ich so überflüssig fand wie einen Kropf, aber das ist ein anderes Thema).

In diesem Band geht es um Ben und Fallon, die sich an einem 9. November kennenlernen, als beide zusammen im selben Diner sitzen. Fallon ist 18 und plant nach New York zu gehen da sie hofft, als Schauspielerin am Broadway Fuß fassen zu können. Leider hat sie ein Handicap und auf diesem reitet ihr Vater, ein ehemals bekannter Schauspieler, gerade ziemlich herum: Als Fallon 16 war, brach ein Brand im Haus ihres Vaters aus und sie konnte nur mit Müh und Not aus den Flammen gerettet werden. Seitdem ist eine Körperhälfte mit Narben entstellt.
So lernt Ben, der sich vor Fallons lästigem Vater als deren Freund ausgibt, diese kennen und beide entwickeln sofort starke Gefühle füreinander. Da jedoch beide gerade vor einer Wende in ihrem Leben stehen, Ben möchte Schriftsteller werden und Fallon am Broadway Fuß fassen, beschließen sie, sich die nächsten Jahre immer am 9. November zu treffen und dazwischen keinen Kontakt zu haben. Ja, sogar bei Facebook blockieren sie sich gegenseitig um ja nicht mitzubekommen, was der andere macht.

Was als locker, leichte Liebesgeschichte beginnt und auch nur schleppend startet, steigert sich gefühlsmäßig von Jahr zu Jahr. Mehr sei jedoch nicht gesagt ohne zu spoilern.

Ben und Fallon waren mir grundsätzlich sehr sympathisch, leider kam ich jedoch an beide als Leserin nicht so wirklich heran. Das lag auch vielfach daran, weil man aus deren Leben das sie führen, über die Jahre gar nicht so viel mitbekommt. Das ist natürlich einerseits gut, um den Roman nicht künstlich in die Länge zu ziehen, auf der anderen Seite läuft das Leben der beiden an uns Lesern fast völlig vorbei und es geht wirklich fast ausschließlich um den 9.November und die Treffen der beiden.
Das ging bei mir eindeutig zu Lasten des Sympathie- und Mitfieberfaktors, da ich immer das Gefühl hatte, völlig fremde Menschen vor mir zu haben.

Zudem baut Colleen Hoover einen Twist in die Geschichte ein, der zunächst passend erscheint, mich nach der Auflösung jedoch völlig störte weil absolut unnötig und für die Story so gar nicht von Bedeutung. Ich hatte in dem Moment fast das Gefühl, Colleen Hoover wollte eine ganz andere Geschichte schreiben, hat sich umbesinnt, die Zügel straff angezogen und ist dann in vollem Galopp in eine andere Richtung geprescht. Das hat mich ein wenig gestört, auch weil die Wendung zurück dann so plötzlich und unerwartet kam.
Ich fand es unausgereift.

Zusammenfassend hat Colleen Hoover allerdings wieder eine emotionale Geschichte erzählt, auch wenn diese mich nicht so packen konnte wie zum Beispiel "Weil ich Layken liebe" oder auch "Maybe not" und "Zurück ins Leben geliebt". (Nein, auch mit "Hope forever" hatte ich so ein paar Probleme die nichts mit der Story und dem sehr schwierigen Thema an sich zu tun hatten).

Alles in Allem gebe ich Nächstes Jahr am selben Tag 4 von 5 Punkten und freue mich auf die nächste Liebesgeschichte die Colleen Hoover mir bald erzählen wird (ich habe "Finding Cinderella" gerade angefangen :-) )






Dienstag, 28. März 2017

Neuzugänge März Teil 2

So, jetzt kommen im März auf keinen Fall mehr Bücher hier an und ich habe mich eigentlich für meine sonstigen Verhältnisse gut zusammengerissen :-)



Perfect Passion von Geneva Lee

Ich muss endlich einmal wissen, was alle an diesem Buch so schrecklich oder schrecklich gut finden, nachdem mir Mein Herz und Deine Krone ja so gar nicht gefallen hat und ich es leider abbrechen musste.
Vielleicht ist Perfect Passion ja eher etwas für mich, wer weiß. Zumindest mal wird es meine Neugierde befriedigen :-)

Und dann durfte mein aktuelles Buch hier einziehen und ich ärgere mich gerade ein wenig, dass ich soooo viel arbeiten muss und so wenig Zeit zum lesen habe :-(

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover

Ben und Fallon sind achtzehn, als sie sich in Los Angeles kennenlernen - und das ausgerechnet am Abend, bevor Fallon nach New York zieht. Die beiden beschließen, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag im November zu treffen. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes.....

Hach, es fängt schon so gut an, obwohl ich jetzt für die ersten 73 Seiten ungelogen 2 Tage gebraucht habe. Und das frustriert mich so.....kennt ihr das? Aber am Donnerstag habe ich wieder eine lange Bahnfahrt und dann ist auch fast schon wieder Wochenende und somit Lesezeit :-)

Und das letzte Buch das diesen Monat hier einziehen durfte ist dann mal etwas ganz anderes.
Neben der Tatsache, dass ich gerne lese, schreibe ich auch wahnsinnig gerne (aha......sonst hätte ich wahrscheinlich keinen Blog ;-) ) und habe auch ein paar Jahre neben meinem Brotjob als freie Autorin gearbeitet und einige Kurzgeschichten geschrieben, für Wettbewerbe und auch Anthologien. Das hat mir immer einen wahnsinnigen Spaß gemacht, aber als mein Job immer intensiver wurde, musste ich das Schreiben leider mehr und mehr dran geben.
Und jetzt vermisse ich es so sher, dass ich mich langsam wieder ein wenig hineinfinden mag. Daher habe ich mir das folgende Büchlein zugelegt und werde auch am Wochenende fleißig loslegen während ich bei hoffentlich schönem Wetter in meinem Garten hocke :-)




Ich bin wirklich schon sehr gespannt und beim ersten durchblättern haben mich die meisten der Übungen auch ziemlich angesprochen. Ich halt derzeit ein wenig unkreativ und muss mich inspirieren lassen bis vielleicht bald wieder meine eigenen Ideen kommen :-)

So, das waren meine Neuzugänge für den Monat März.


Sonntag, 26. März 2017

Trust Again von Mona Kasten

Heute war ein guter Sonntag und ich konnte es mir morgens gemütlich machen und in Ruhe die restlichen Seiten verschlingen.


Trust Again, Mona Kasten
Lyx, 458 Seiten

Klappentext

Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben.

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt...

Meine Meinung

Durften wir im ersten Band Allie und Kaden kennenlernen, geht es im zweiten Teil der Again-Reihe um Dawn, die Freundin von Allie und Kadens Kumpel Spencer, die wir beide auch schon aus besagtem ersten Band kennen.
Dawn und Spencer waren mir damals schon sympathisch und daher konnte ich sofort in die Geschichte von Mona Kasten eintauchen, deren Schreibstil mich wirklich extrem überrascht hat. Sie muss sich auf keinen Fall hinter den amerikanischen Young Adult Autorinnen verstecken, obwohl ich manchmal denke zu merken, wer ihre Lieblingsautorinnen sind (was ich aber natürlich auch über ihren Youtube Kanal schon weiß). Aber ernsthaft, Mona Kasten hat einen tollen und flüssigen Schreibstil, der mich sofort mitnimmt und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Respekt, das schafft bei mir eigentlich bislang nur Colleen Hoover :-)

Jetzt aber wieder zurück zum eigentlichen Buch. An Dawn mag ich besonders, dass sie schreibt. Wenn es um Autorinnen oder Buchblogger etc. geht, dann bin ich dabei :-)
Dawn nutzt das Schreiben um sich von der Welt abzuschotten wenn diese ihr mal wieder zu viel wird und verdient sich neben ihrem Studium noch ein kleines Taschengeld. Schon lange ist Spencer Cosgrove auf die aufmerksam geworden und bittet sie immer wieder um ein Date. Dawn jedoch möchte sich auf die Männerwelt nicht mehr einlassen nachdem ihr Ex Nate sie mit einer anderen Frau betrogen hat. Und auch Spencer, der immer den fröhlichen Sunnyboy gibt, hat einen dunklen Fleck in seiner Vergangenheit, der es ihm nicht leicht macht, sich anderen Menschen gegenüber zu öffnen.
Das gleiche Muster quasi wie im Vorgänger Begin again, wo auch Allie und Kayden ihr Päckchen im Leben zu tragen hatten, aber dennoch so völlig anders umgesetzt.
Beide waren mir wahnsinnig sympathisch, auch wenn mir ihre Ausbrüche, seine wie auch ihre, manchmal etwas too much waren. Und dennoch fiebert man mit den beiden mit, denn sie sind ein wirklich nettes Paar.

Leider kann ich ohne zu spoilern nicht mehr schreiben, doch jeder der schon von Begin again begeistert war, sollte auf jeden Fall zu Trust Again greifen, welches ich noch ein kleines Stück ausgereifter fand als seinen Vorgänger.
Jetzt bin ich gespannt auf den dritten und Finalen Band um Sawyer und Isaac. Sawyer, die verschlossene Zimmergenossin von Dawn, die man in diesem Band auch etwas mehr kennenlernt, mag ich auch wahnsinnig gerne und warte nun auf ihre Geschichte.

Für Trust Again gibt es bis dahin die volle Punktzahl von 5 von 5. Ich hoffe, in Zukunft noch weitaus mehr von Mona Kasten zu lesen!

Samstag, 25. März 2017

Meine Bücherregale

Leider komme ich in dieser Woche nicht so viel zum lesen wie ich das gerne wollen würde und daher wird die nächste Rezension noch etwas auf sich warten lassen. Es liegt also wahrlich nicht daran, dass mein aktuelles Buch so schlecht wäre. Ganz im Gegenteil, von Mona Kasten´s Trust Again bin ich wieder mal schwer begeistert und es tut mir immer in der Seele weh, es aus der Hand legen zu müssen :-)

Um die Zeit bis zum nächsten Post aber nicht zu lang werden zu lassen, zeige ich Euch heute mal meine Bücherregale, die im Wohnzimmer stehen.

Aber erst zur Statistik, ich besitze mit Stand 25.03.2017 insgesamt:

Romane = 1120
Sachbücher/Fachbücher/Bildbände = 434

Das macht die stolze Summe von 1554 Büchern.
Es kam mir gar nicht so viel vor wenn ich meine Regale so ansehe und ich habe noch so viel Platz in der Wohnung weitere Regale zu stellen :-)
Ich muss allerdings dabei sagen, dass ich meine Bücher sammel und von einer großen Privatbibliothek träume! Ich gebe meine Bücher in der Regel nicht mehr weg.
Im Jahr 2004, als ich von meinem damaligen Wohnort wieder näher an meine Arbeitsstätte ziehen musste und als frisch alleinerziehende Mutter nicht so viel Geld hatte, da musste ich leider alle meine Bücher verkaufen, was damals schon sicher um die 700-800 Stück waren und das hat mir in der Seele weh getan. Ich hoffe, nicht mehr in eine solche Situation zu kommen!
Nach und nach möchte ich auch über Rebuy oder Medimops versuchen, die damals verkauften Bücher wieder zusammenzutragen, zumindest diejenigen die ich toll fand. Das wird eine größere Aufgabe :-)

Aber hier jetzt endlich meine Regale im Wohnzimmer:

Leider sind es wieder nur Handyfotos, mit meiner Digitalkamera stimmt gerade etwas nicht :-( Aber ich möchte Euch ja meine Regale zeigen und keinen Fotowettbewerb gewinnen ;-)


Das Regal hier ist meine absolute Lieblingsecke. Besonders mag ich die alten Mira Regalreihen als die Buchrücken noch so schön zusammenpassend waren. Das wurde ja leider geändert.


Hier ist mein Hardcover Regal. Einige HC stehen jetzt schon wieder in anderen Regalen, ich plane jedoch die Pflanze mit der Kommode in der Ecke wegzunehmen und ein weiteres Billy-Regal daneben zu stellen und so den anderen Hardcovern ein gleiches Zuhause zu geben :-)


Ja, dieses Regal steht schief, ihr seht nicht falsch :-) Wir leben auf einem Hof der 1231 das erste Mal erwähnt wurde und unser Haus ist von 17irgendwas, da sind viele Böden leider schief und krumm. Aber ich finde es urig und steh drauf. Im linken Regal seht ihr auch meine ganzen Bildbände. Ich mag Schlösser und Burgen, die Architektur der Romanik, der Renaissance und des Barock und vor allen Dingen Stuck. Eigentlich müsste ich mit Vorliebe historische Romane lesen, tue ich aber nicht :-)

Ja, das sind meine Regale die meine bisherige Bücherschar beherbergt. Im Schlafzimmer gibt es noch ein kleines Regal für meinen aktuellen SUB und unter meinem Nachttisch tummeln sich ein paar Fachbücher in die ich immer gerne mal reinblätter, aber im großen und ganzen spielt sich mein Bücherleben derzeit im Wohnzimmer ab. Dieses bietet noch Platz für 5-6 weitere Billy-Regale und dann geht es im Flur und im Schlafzimmer weiter :-)

Ich hoffe der Post hat Euch gefallen und wir sehen uns bei der Rezension von Trust Again wieder.


Dienstag, 21. März 2017

Perfect Touch intensiv von Jessica Clare


Perfect Touch intensiv von Jessica Clare
Bastei Lübbe, 335 Seiten

Klappentext

Edie King macht keinen Hehl daraus, dass ihr Katzen lieber sind als Menschen. Sie arbeitet leidenschaftlich gern als Katzentherapeutin, engagiert sich ehrenamtlich im Tierheim und adoptiert beinahe jede Katze, die ihr über den Weg läuft. Als der Milliardär Magnus Zeit mit ihr verbringen will, findet er daher schnell etwas, das ihre Aufmerksamkeit fesselt: eine Katze, die dringend professionelle Hilfe braucht. Allerdings sind sowohl das Tier als auch die Frau eigensinniger als erwartet.....

Meine Meinung

Im Moment lese ich viel im Bereich erotische Literatur und Young Adult und weniger Fantasy und Co. und so kam ich auch diesmal wieder an meiner mittlerweile Autobuy Autorin Jessica Clare, nicht vorbei.
Sicher kann man darüber diskutieren, ob die vielen Milliardäre nicht langsam nerven, aber wer träumt bitteschön nicht von einem sexy Milliardär der einem die Sterne vom Himmel holt? Also jetzt nicht Mörtel Lugner ;-)
Aber zurück zum Thema :-) In der Reihe Perfect Touch, der Nachfolger der Perfect Passion Bände, geht es um die Brautjungfern der in Perfect Passion an die Milliardäre verkuppelten Frauen (daher auch der englische Titel Bridesmaids and Billionaeres) , in diesem Fall Edie, die Freundin von Gretchen, die endlich ihren Hunter ehelichen wird.

Edie hat seit einem Skiunfall, nach dem sich auch ihr Freund von ihr trennte, ein böses Knie, das ihr lange Gänge etc. unmöglich macht und sie sich von der Männerwelt verabschieden ließ. Bei einer Feier in Gretchens Haus lernt ihre Schwester Bianca, die sich seit dem Unfall um Edie kümmert und gerne einen Millionär ehelichen würde, Levi kennen und beschließt aus einem unerfindlichen Grund, dass sie nur mit diesem ausgehen kann, wenn ihre Schwester Edie abgelenkt ist.
Daher bringen sie Magnus, den älteren Bruder von Levi dazu, sich eine Katze zuzulegen um mit Edie anzubändeln und später mit ihr auszugehen.
Der Rest ist flüssig geschriebene Geschichte, denn natürlich verlieben die zickige Edie und Magnus sich ineinander.

Leider gefallen mir bislang in der Perfect Touch Reihe die Charaktäre nicht so gut wie im Vorgänger Perfect Passion, die eindeutig sympathischer gezeichnet waren.
Edie ist teilweise grundlos zickig und auch Bianca und Levi benehmen sich wie im vorigen Jahrhundert. Einzig Magnus war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wenn Jessica Clare ihn ihren Leserinnen leider nicht wirklich näher brachte.
Auch die Stelle wo Edie Magnus dann doch an sich ran lassen wollte, ist irgendwie ziemlich an mir vorbei gegangen.
Wirklich gemocht habe ich das Katzenthema, da ich zwar selber keine absolute Katzenlady bin, den Tieren jedoch eindeutig etwas abgewinnen kann. Und auch Magnus Idee später im Buch fand ich ziemlich originell, darauf muss man als Autorin erst mal kommen. Welche Idee das allerdings ist, das müsst ihr natürlich selber lesen.

Ich fand Perfect Touch intensiv eine locker und leicht geschriebene Geschichte wie so viele andere im Milliardärbereich vor ihr auch, nicht mehr, allerdings auch nicht weniger.

Daher gebe ich 4 von 5 Punkten.

Sonntag, 19. März 2017

Calendar Girl 3- begehrt von Audrey Carlan (SPOILER)

Bitte diese "Rezension" nicht lesen wenn ihr Euch nicht spoilern lassen wollt. Über einen Austausch mit Euch über die Kommentare, würde ich mich freuen :-)


Calendar Girl begehrt von Audrey Carlan
Ullstein, 396 Seiten

Klappentext

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen ... Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eines Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar. Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

Meine Meinung

Obwohl ich sie sympathisch finde, hatte ich ja immer so meine Schwierigkeiten mit Mia bzw. ihrem Verhalten in Bezug auf Männer. Ich fand es halt gar nicht okay, dass Audrey Carlan sie nach Wes noch mit zwei Männern ohne jegliche Gewissensbisse hat ins Bett hüpfen lassen. Wenn ich sage ich empfinde etwas für einen Menschen, dann kann ich gar nicht mit anderen Männern schlafen, aber gut.
In Band 3 dann endlich scheint Mia das auch festzustellen ;-) Plötzlich bekommt sie Wes gegenüber ein schlechtes Gewissen und kann in ihrem Eskortjob, in dem Sex nie Teil des Vertrages war, nicht mehr mit anderen Männern in die Kiste hüpfen.
Gut, besser spät als nie.
Ich hatte jedoch das Gefühl, jetzt wo es für die Nymphomanin Mia keine Bettgeschichten mehr gibt, wird die Story wirklich hanebüchen, indem sie plötzlich in einem Kunden ihren Bruder findet, plötzlich reich werden soll...............aaaaaaaaaah. Hätte ich noch ein Mal Maus oder Spatz lesen müssen, ich hätte mich von der nächsten Brücke geworfen, ernsthaft! Von Null auf Hundert, jeden verdammten Monat!!!
Alleine schon die Tatsache, dass wirklich jeder Kunde die ach so tolle Mia jetzt zu seiner Familie zählt und ihr treu ergeben ist wie ein kleines Hündchen! Jeder! Nach nur 3 Wochen!!!! Nein, nein und nochmals NEIN!!! Mia ist nett, keine Frage, aber sie ist nicht die Godmother aller potentiellen Schwiegertöchter, Schwestern und Co.
Sie ist ein Eskortgirl, ein nettes zwar, aber eben nur eine Frau die man für teuer Geld monatsweise mietet. Dass es mal zu intensiveren Gefühlen kommt, okay, aber wirklich jeden Monat???? Nein, so toll ist Mia dann bitteschön auch nicht. Etwas weniger Übertreibung würde die Reihe keinen Schaden nehmen lassen.

Was mein ihr?

Samstag, 18. März 2017

Meine Lesewoche

Tja, wie war meine Lesewoche? Völlig Durchwachsen würde ich mal sagen.
Als ich letztes Wochenende erkältet war, habe ich wirklich einiges gelesen. Dann habe ich allerdings am Montag begonnen ein Buch zu lesen, mit dem ich so gar nicht wirklich warm werde.
Die Rede ist von


Alle diejenigen, die von Perfect Passion von Geneva Lee (ich habe bislang davon noch nichts gelesen) so enttäuscht waren, weil sie sich eine Cinderella Story erhofft hatten, haben sich ja förmlich auf Mein Herz und Deine Krone gestürzt.
Auch ich dachte, ich probiere es mal aus, denn so richtig was für´s Herz kann ja nicht verkehrt sein.

Öhm, ja..........
Jetzt weiß ich, warum ich zunächst so lange um das Buch herumgeschlichen bin und es irgendwie nicht kaufen wollte........ich komme so gar nicht mit der Story und besonders auch Bex und Nick, klar. Nick ist mir noch irgendwo sympathisch, aber Bex geht in meinen Augen so gar nicht. Ich mag sie nicht! Ganz und gar nicht!
Den Einstieg in die Geschichte mochte ich schon nicht und romantisches habe ich bislang auch noch nicht gelesen.
Montag hatte ich das Buch begonnen und das ich am Samstag gerade mal auf Seite 129 bin, wobei ich diese Woche durch meine Fahrten zum Gericht wirklich oft einiges an zusätzlicher Lesezeit hatte, ist bezeichnend.


Ich werde es wahrscheinlich noch ein paar Tage zur Seite legen und dann nochmal versuchen, bevor ich endgültig entscheide, ob ich es abbreche oder nicht.
Es versaut mir gerade so ein wenig die Lesefreud und bevor es mich in eine Leseflaute zieht, würde ich es lieber bleiben lassen.

Nebenbei habe ich dann noch den dritten Band von Calendar Girl beendet, den ich Sonntag angefangen hatte und dann für Mein Herz und Deine Krone erst mal zur Seite gelegt.


Langsam aber sicher versöhne ich mich auch mit Mia da die Geschichte eine deutliche Wendung nimmt, auch wenn ich immer noch ein wenig ZwiegespaltenUnd heute  bin. Den Schreibstil von Audrey Carlan mag ich wie gesagt sehr, sehr gerne!

Und heute morgen habe ich dann das folgende Buch angefangen, zu dem ich noch nicht viel sagen kann.
Aber Jessica Clare geht eigentlich immer, wenn ich nicht gerade mal wieder in der Fantasy Phase bin :-)


Das war so das, was ich in dieser Woche gelesen habe.

Und ihr so?
Mögt ihr Mein Herz und Deine Krone?
Kommt ihr mit Mias Verhalten in Calendar Girl klar?
Und nerven Euch die Milliardäre langsam die Jessica Clare in Hülle und Fülle auferstehen läßt?
Und überhaupt, was habt ihr gelesen?

Schreibt es mir, ich freue mich über einen Austausch!!!

Montag, 13. März 2017

Driven - Tiefe Leidenschaft von K. Bromberg





Driven - Tiefe Leidenschaft (Driven Band 5), K. Bromberg
Heyne


Klappentext

Nach dem Tod ihrer Schwester will Haddie Montgomery nichts mehr von Beziehungen wissen. In den Armen von Beckett Daniels sucht sie eigentlich nur ein wenig Ablenkung von ihrer Trauer. Doch so sehr sie es auch versucht: Haddie kommt nicht von ihm los. Ist die Aussicht auf wahre Liebe das Risiko der Enttäuschung wert?


Meine Meinung

Leider ist der Klappentext eher dünn und spiegelt den Inhalt des fünften Bandes der Driven Reihe nicht unbedingt ausreichend wieder.
Nach vier Bänden um Rylee und Colton lernen wir im vorliegenden fünften Band Haddie und Becks besser kennen, die wir schon in den vorherigen Büchern begleiten durften, da sie die besten Freunde von Rylee und Colton sind und bislang eine wichtige Rolle in deren Leben spielten.
Nachdem bereits Haddies Mutter an Krebs erkrankt war und ihre Schwester Lexi an ihrer Krebserkrankung verstarb, möchte Haddie keinen Mann in ihrem Leben haben. Zu sehr nimmt sie das Schicksal von Danny, dem Mann ihrer Schwester Lexi und deren kleinen Tochter, mit. So etwas möchte sie niemandem und auch sich, nicht zumuten und geht auf Abstand.
Nach einer alkoholgeschwängerten Party versucht Haddie sich Ablenkung zu verschaffen, indem sie Beckett versucht zu überreden, mit ihr zu schlafen. Sex ohne Verpflichtungen ist das, was ihre Trauer betäubt und das war auch leider schon das erste, was mich an diesem Band der Reihe störte, da ich sämtlichen Betäubungs- und Verdrängungsversuchen in Form von Alkohol, Drogen oder aber auch belanglosem Sex, nicht viel abgewinnen kann.
Der Einstieg, aber auch die Tatsache, wie Haddie Becks nach dieser ersten Nacht behandelte, sorgte dafür, dass sie mir völlig unsympathisch wurde, was ich in den ersten Bänden der Reihe nie so empfunden habe, als sie noch ein Nebencharakter war.
Und auch warum Becks so sehr um sie kämpft, auch wenn er sie doch eigentlich gar nicht wirklich kennt, wollte mir nicht so ganz in den Kopf. Als er dann einen Satz von Colton mehr oder minder adaptierte, obwohl er doch eigentlich den Eindruck erwecken wollte eine solide Beziehung zu suchen und der Gute zu sein, war auch ihm gegenüber bei mir der Ofen aus. Wenn der einzige Grund der einen Mann der eine Beziehung sucht, einer Frau nachlaufen lässt, der ist, dass diese eine "Voodoo-Muschi" besitzt, dann ist bei mir der Ofen irgendwie erkaltet ;-)
Solch einen Satz erwarte ich von Colton, keine Frage, er kam ja auch von ihm und schließlich war er in den ersten 3 Bänden auch der "Bad Boy" der Serie, nicht jedoch vom anständigen Beckett Daniels. Das passte einfach nicht, auch nicht in einem Gespräch mit Colton.

Und auch wenn ich Haddies Gefühle nachvollziehen konnte, die einfach nur Angst hat selber an Krebs zu erkranken, kamen diese einfach nicht an mich heran und die Liebesgeschichte von Haddie und Becks hat mich kein bisschen berührt.
Da konnte dann auch der gute und flüssige Schreibstil von K. Bromberg wirklich nichts mehr bei mir retten und ich war froh, als ich die letzte Seite gelesen hatte.
Schade um einen wirklich guten Storyansatz der ein Pageturner hätte werden können, es für mich dann aber leider nicht war. Wenn einem die handelnden Personen von Anfang an plötzlich unsympathisch sind, dann ist da leider nicht mehr viel zu machen.
Haddies "Komm her, geh weg" war dann nach dem zweiten Mal einfach nur noch nervig und das Beckett ihr hinterhergelaufen ist wie ein treues Hündchen hat die Handlung nicht besser gemacht. Da konnte er noch so oft daherreden wie der harte Macho wenn er mit Haddie im Dialog war, seine Taten sprachen für mich überwiegend eine ganz andere Sprache und ich konnte diese irgendwann nicht mehr nachvollziehen.

Daher kann ich heute auch leider nur 2,5 von 5 Punkten vergeben und hoffe, dass mich der nächste Band um Coltons Schwester Quinlan wieder besser abholen wird.



Sonntag, 12. März 2017

Neuzugänge März 2017 (Teil 1?)


Eigentlich wollte ich mich dieses Jahr ja mal zurückhalten und nicht so viele Bücher kaufen, aber kann man das als Buchblogger überhaupt? Ich habe mich ja als Buchliebhaberin, Bücherjunkie, Leseratte oder wie immer man mich nennen mag schon schwer damit getan, aber seit ich über Bücher schreibe, wird der Drang noch größer die aktuellen Bücher auch zu besitzen die ich lesen und über die ich schreiben mag.
Und so hüpfen sie nach und nach in meinen Einkaufswagen, virtuell oder im realen Leben, ganz egal.
Aber so lange mein Brotjob mir mein Hobby erlaubt, wieso nicht?

Eingezogen sind also:

Rock my Heart von Jamie Shaw
Paper Princess von Erin Watt

Zu beiden Büchern gibt es bereits Rezensionen hier auf dem Blog, daher stelle ich sie jetzt nicht noch mal näher vor.

Calendar Girl: begehrt von Audrey Carlan

Wie ihr sicherlich wisst, kam ich bislang mit der Figur der Ma Saunders und ihren angeblichen Gefühlen zu Wes vs. Sexeskapaden nicht so wirklich klar. Und dennoch mag ich den Schreibstil von Audrey Carlan sehr gerne und möchte wissen, wie die Geschichte endet (auch wenn ich mir das natürlich denken kann.Und es scheint besser zu werden.

Was als simpler Job begann, ist für Mia Saunders zur Reise ihres Lebens geworden. In Miami dreht sie ein Musikvideo mit Anton Santiago - Sex mit dem Gott des Hip-Hop wäre perfekt, um alles zu vergessen. Doch plötzlich kann Mia manche Dinge nicht mehr zulassen....
Als sie im August in Texas die verschollene Schwester eine Ölbarons mimen soll und von dessen Familie warmherzig begrüßt wird, erkennt sie: Liebe kann schlimmer sein als jede Missachtung. Sie macht verwundbar.
Im September kehrt Mia in ihre Heimat Las Vegas zurück, um für die Menschen zu kämpfen, die sie liebt.

Calendar Girl: ersehnt von Audrey Carlan

Und damit ich die Reihe beenden und mit Trinity fortfahren kann, kam auch der vierte Band mit.

Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss um ihr gemeinsames Glück kämpfen. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?

Trust again von Mona Kasten

Ich mag den Schreibstil von Mona Kasten genauso wie ich sie als Mensch sehr sympathisch finde, auch wenn ich manchmal das Gefühl habe, dass sie irgendwie einiges verwurstet was ihre Lieblingsautorinnen bereits geschrieben haben. Ich weiß aber nicht ob das wirklich ausbleibt wenn man das Genre in dem man selber schreibt jahrelang liest.
Ich mag ihre Again-Reihe

In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt...

Mein Herz und Deine Krone von Heather Cocks & Jessica Morgan

Ich glaube an diesem Buch kommt derzeit irgendwie niemand vorbei, auch wenn ich mich selber ein paar Tage geziert haben :-) Ich bin gespannt.

Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann...


Und jetzt bin ich gespannt ob ich mich wirklich für den Rest des Monats zusammenreißen kann, er hat schließlich noch ganze 3 Wochen. Wenn nicht, dann freue ich mich zumindest, dass ich die Neuzugänge etwas gesplittet habe :-)

Samstag, 11. März 2017

Geheimzutat Liebe von Poppy J. Anderson


Geheimzutat Liebe von Poppy J. Anderson
Lübbe, 378 Seiten

Klappentext

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?

Meine Meinung

Schon lange schleiche ich um Poppy J. Anderson herum, die als Selfpublisherin schon von einigen Menschen mit viel Freunde gelesen wurde. Doch irgendwie haben es ihre Bücher bislang nicht in mein Regal geschafft. Doch letztens beim Einkaufen konnte ich mich nicht mehr wehren und habe ihr erstes bei Lübbe erschienenes Werk, der Auftakt zur Taste of Love Reihe, in meinen Einkaufswagen hüpfen lassen.

Zunächst musste ich jedoch feststellen, dass der Klappentext nicht ganz so stimmt, was dem Buch jedoch keinen Abbruch tut.
Das Crab Inn, das Restaurant das eigentlich Brookes Vater gehört und die ausgebildete Journalistin nur leitet weil dieser sich um ihre schwerkranke Mutter kümmern muss, ist ziemlich heruntergekommen. Sicherlich gibt es dort seit Jahren tolles Essen, doch leider hatte Brookes Vater keine Gelegenheit mehr, das Restaurant zu renovieren und so sinken die Kundenzahlen stetig, auch wenn Brooke sich alle Mühe gibt. Zudem stoßen ihre Verbesserungsvorschläge bei ihrem Vater auf taube Ohren, der kein Restaurant für Touristen besitzen möchte und alles besser weiß.
In dieser Situation tritt Drew in Brookes Leben, der ausgebrannte Sternekoch auch Boston, der einfach nur Abstand von seinem derzeitigen Leben haben möchte, das ihm so lange Freude bereitet hat, ihn jetzt jedoch nur noch nervt.
Schnell merkt er, dass Brooke ein wahnsinniges Talent hat, es dem Crab Inn so wie es läuft jedoch nicht mehr lange gut geht und fängt an, sie in ihren Ideen zu unterstützen.
Natürlich verlieben die zwei sich ineinander und so nimmt das Geschehen seinen Lauf.

Poppy J. Anderson hat einen ganz tollen Schreibstil und so flutschte die Geschichte um Brooke und Drew bei mir einfach so durch (lediglich unterbrochen von Rock my Heart und Paper Princess, die mich noch mehr reizten und ich die Story erst mal auf Seite legen musste). Sie reiht sich in meinen Augen ein in die Rige um Susan Mallery, Kristan Higgins, Robyn Carr und Linda Lael Miller und muss sich auf keinen Fall hinter diesen Autorinnen verstecken!!! Schade, dass die Verlage dies offensichtlich erst so spät festgestellt haben.
Der Nachteil ist, dass die Geschichte dadurch so austauschbar wird, da auch eine der amerikanischen Autorinnen sie geschrieben haben könnte. Wisst ihr was ich meine?
Es war Schema F, gut gemachter Contemporary wie ich ihn schon von meinen damaligen Lieblingsautorinnen vor Jahren gelesen habe. Es könnte auch eins ihrer Bücher sein.
Und das ist schade, dass Story und Schreibstil nicht unverwechselbar sind.
Dadurch aber wirklich sehr gutes, professionelles Handwerk das sich flüssig lesen lässt.
Alle Protagonisten sind super nett gezeichnet und so fühlte ich mich in Sunpoint an der Küste Maines die ganze Zeit über sehr wohl.
Der einzige Knackpunkt ist, dass ich mich offensichtlich mit dieser Form Contemporary nicht mehr wirklich wohl fühle und aktuell lieber Young Adult und erotischer angehauchte Romane lese. Das ist aber mein persönlicher Geschmack und dafür kann Poppy J. Anderson nichts!

Von daher gibt es auch die volle Punktzahl von 5 für ein Wohlfühlbuch das zwar nichts Neues zu boten wusste wenn man gewisse Autorinnen seit Jahren liest, sich aber perfekt in deren Genre einreiht.
Und endlich mal aus Deutschland kommt!

Und wenn ich wieder mal in der Stimmung für Contemporary bin, dann werde ich sicher als Erstes mit der Taste of Love-Reihe weitermachen.
Also mein absoluter Lesetipp für alle die Susan Mallery, Robyn Carr und Co. mögen.




Donnerstag, 9. März 2017

Paper Princess von Erin Watt


Paper Princess - Die Versuchung von Erin Watt
Piper, 380 Seiten

Klappentext

Seit dem Tod ihrer Mutter schlägt sich Ella Harper alleine durch. Tagsüber sitzt sie in der Schule, nachts arbeitet sie in einer Bar. Dann steht plötzlich der Multimillionär Callum Royal vor ihr. Er behauptet, ihr Vormund zu sein - und nimmt Ella kurzerhand mit in seine Villa. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne begegnen ihr mit Feindseligkeit. Besonders einer von ihnen macht Ella das Leben schwer. Und trotzdem knistert es gewaltig zwischen ihnen.....Ob aus Hass noch Liebe werden kann.

Meine Meinung

Nach Rock my Heart direkt der nächste Reihenstart, der mich vollauf begeistern konnte und ich mich zwingen musste, mit dem lesen aufzuhören und wieder aus der Geschichte aufzutauchen! Die Arbeit ruiniert wirklich das Leben einer Bücherratte :-)
Ella Harper hatte weiß Gott kein schönes Leben. Nachdem ihre Mutter jahrelang im Land herumgezogen ist, von Lover zu Lover und Job zu Job - von ihrem Vater kennt sie nur den Namen und besitzt dessen Uhr - erkrankt diese schwer als Ella 15 ist. Sie beginnt fortan neben der Schule zu arbeiten, unter anderem auch als Stripperin, da es hier das meiste Geld zu verdienen gibt, nur um die medizinische Behandlung ihrer Mutter bezahlen zu können. Als diese stirbt ist Ella 17 und muss sich nun völlig alleine durchs Leben schlagen.
Tagsüber geht sie zur Schule, nachts arbeitet sie als Stripperin.
Wenn ich mir vorstelle, dass meine Tochter, die jetzt 14 ist, in nicht mal einem Jahr ein solches Leben führen sollte, dann würde ich schreien!
Aber Ella ist tough und so will sie sich auch nicht unterkriegen lassen, als Callum Royal in ihrem Leben auftaucht , der beste Freund ihres kürzlich verstorbenen Vater und behauptet ihr Vormund zu sein. Er wolle sie mitnehmen und ihr Leben fortan besser machen!
Schnell ergibt sich Ella jedoch ihrem Schicksal, spätestens als Callum ihr einiges an Geld bietet, das ihr garantiert, dass sie ein sorgenfreies Leben führen kann und einen Collegeabschluss erlangen!

Doch die ersten Tage im neuen Heim sind nicht einfach, denn die fünf attraktiven Söhne von Callum versuchen, ihr das Leben zur Hölle zu machen.

Erin Watt ist das Pseudonym der beiden amerikanischen Autorinnen Elle Kennedy (Off Campus Reihe) und Jen Frederick (die in Deutschland eher nicht bekannt ist).
Zusammen haben sie etwas auf die Beine gestellt, das ein wenig "härter" und etwas epliziter ist als der normale Young Adult Roman. In die Sparte Erotik würde ich die Reihe allerdings auch noch nicht packen.
Ella lernen wir im ersten Band bereits mit ihrer Vergangenheit ziemlich gut kennen, das Leben von Callum und seinen Söhnen, die es einem am Anfang wirklich schwer rmachen sie sympathisch zu finden, bleibt bis auf einige Andeutungen noch etwas im Verborgenen.
Das tut der Geschichte jedoch so überhaupt keinen Abbruch und macht sie interessant und so viel besser als die Storys in denen ein Problem auftaucht dass die Protagonisten meistern und dann noch eins und wenn man meint es könnte nicht noch schlimmer kommen, dann kommt die nächste Welle auf das Paar und den Leser zugerollt.
Paper Princess scheint anders zu sein und baut sich langsam auf, was es für mich wirklich interessant macht.
Natürlich merkt man schnell, dass hinter allen Royal Söhnen ein viel weicherer Kern steckt als man zunächst glaubt, aber sie lassen auch uns Leser lange, lange im Unklaren, was wirklich in ihnen steckt.
Und auch die aufkeimende Liebe zwischen Elle und Reed Royal, zu dem sie sich von Anfang an besonders hingezogen fühlt, obwohl er sie eigentlich am abweisensten behandelt, geht langsam voran. Und besonders das finde ich gut bzw. besser als X und Y springen in die Kiste und dann wälzen sie Probleme, Probleme und noch mal Probleme.....

Ich bin wirklich sehr gespannt in welche Richtung die handelnden Charaktäre sich noch entwickeln werden und welches Geheimnis hinter der Familie Royal steckt!

Insgesamt vergebe ich auch hier wieder 5 von 5 Punkten und freue mich, dass die Piper Verlag die Folgebände so schnell hintereinander veröffentlichen wird.

Montag, 6. März 2017

Rock my Heart von Jamie Shaw


Rock my Heart, Jamie Shaw
Blanvalet, 369 Seiten

Klappentext

Er ist ein Rockstar und er könnte Jede haben - doch er will nur ´sie!

Feiern, tanzen - einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band The Last Ones to Know in den angesagtesten Klub der Stadt gehen. Was Rowan allerdings gründlich die Laune versaut, ist ihr Freund Brady, den sie dort mit einer anderen Frau beim Knutschen sieht. Noch vor Beginn des Konzertes flüchtet sie nach draußen und trifft dort auf Adam Everest, den unglaublich heißen Sänger der Band. Sie läßt sich zu einem Kuss hinreißen - einem Kuss, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...

Meine Meinung

Rock my Heart ist mir beim Einkaufen in den Wagen gehüpft da ich den Klappentext ansprechend fand (und das Cover auch, derzeit mag ich Rockstars und Musik :-) ).
Kaum hatte ich mein letztes Buch beendet, habe ich Rock my Heart Sonntag morgen begonnen und es quasi in einem Rutsch "durchgesuchtet".
Oh mein Gott, schon lange hat mich kein New Adult Roman oder ein Buch überhaupt, so dermaßen angesprochen.
Und das lustige ist, es passiert gar nicht mal so viel, aber Rowan und Adam sind so ein nettes Paar, man muss sich in der Story einfach wohlfühlen und mit den beiden mitfiebern.

Aber auch die restlichen Bandmitglieder und Rowans Freundin Dee werden von Jamie Shaw so sympathisch gezeichnet, man muss sie einfach gernhaben! (Daher freue ich mich auch schon auf den zweiten Band um Dee und Joel der im April erscheinen wird).
Was mir auch sehr gefallen hat ist, dass Adam nicht mit diesem typischen Bad Boy Image behaftet ist und von der Heldin zur Liebe bekehrt wird. Zwar hat er einen Ruf als "Playboy", doch wird dieser nie überspitzt oder ausgereizt. Adam benimmt sich nie so, dass man sich fragen könnte ob er wirklich Gefühle für Rowan hat oder man ihn nicht sympathisch finden kann.
Rowan dagegen wirkt zunächst eher tough als sie bemerkt, dass ihr langjähriger Freund sie betrügt. Sie nimmt es hin und ist schon traurig, zergeht jedoch nicht in Mitleid.
Das wird später leider etwas anders als sie Adam näher kommt und ich schon fast von ihrer Unentschlossenheit genervt sein müsste, wenn sie mir nicht so sympathisch wäre :-)
Manchmal möchte man sie aber dennoch schütteln weil relativ schnell klar wird, ohne dass Jamie Shaw aus der SIcht von Adam erzählt, dass dieser Gefühle für Rowan hat.

Jedes Mädchen Anfang 20 sollte einen Adam Everest haben :-)

Ich gebe auf jeden Fall 5 von 5 Punkten für einfach gute Unterhaltung!